1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Capabilities Viewer

Beispiel URL: https://geodienste.sachsen.de/wms_geosn_dop-rgb/guest?REQUEST=GetCapabilities&SERVICE=WMS&VERSION=1.3.0

Metadaten
Technische Details

Metadaten

NameWMS
TitelOberirdische Gewässereinzugsgebiete Dresden
KurzbeschreibungDas Thema beinhaltet die Oberirdischen Einzugsgebiete (EZG) für die Oberflächengewässer in Dresden, wobei, bis auf wenige Ausnahmen, für jedes Fließgewässer mindestens ein EZG abgegrenzt ist. An den Randbereichen der Stadt wurde Passfähigkeit zum gesamtsächsischen Datensatz hergestellt. Die EZG'e wurden mit GIS-Werkzeugen (SAGA GIS 2.2.0, Quantum GIS 2.8.1, Geospatial Modelling Environment GME 0.7.3) u. a. auf Grundlage folgender Daten berechnet: - Digitales Geländemodelle (DGM ) des GeoSN mit den Rasterweiten 0,5 m und 2 m (Befliegung 2009) - Gewässernetz der Stadt Dresden (mit Elbe als Polylinie, Stand 20.03.2015) - Einzugsgebiets-Datensatz des LfULG (sachsenweit) - Fließgewässer-Datensatz des LfULG (ATKIS-basiert, sachsenweit) Zu jedem EZG werden folgende Daten angezeigt: - GEWAESSER: Name des Gewässers, zu dem das Einzugsgebiet gehört. - GEWAESSERSYSTEM: Übergeordnetes Gewässersystem. Dieses Attribut wird u. a. verwendet für die Zuordnung zu dem entsprechenden Gewässersteckbrief. Wenn GEWAESSER ein Hauptgewässer ist oder ein Gewässer nicht in eine größeres Gewässer mündet, dass zumindest z.T. in Dresden liegt, dann ist GEWAESSERSYSTEM=GEWAESSER - GEWAESSERKENNZAHL: Gewässerkennzahl (GEWKZ) nach LAWA-Methode für GEWAESSER - GEBIETSKENNZAHL: Verschlüsselung des EZG mit Gebietskennzahl (GEBKZ) nach LAWA-Methode = eindeutige Nummerierung des EZG, abgestimmt mit dem gesamtsächsischen Datensatz. - BEGINN/ENDE: Beginn und Ende des EZG's bezogen auf das Gewässer, zu dem das Einzugsgebiet gehört. BEGINN=Quelle und ENDE=Mündung in... sagt aus, dass es sich um das nicht weiter unterteilte Gesamt-EZG des entsprechenden Gewässers handelt. - FLAECHE: EZG-Fläche in m² - AEND: Datum der letzten Änderung - STATUS: Status, A=aktuell - KATTIME: eindeutige interne Nummerierung des Grafikobjektes - KATNAM/TYP: weitere interne Bezeichnungen für das Grafikobjekt
Online Quelle
Gebührennone
Zugriffseinschränkungennone
MaxWidth1800
MaxHeight1800

Technische Details

Request
Fehlermeldung
  • Format: application/vnd.ogc.se_xml
  • Format: XML
_ExtendedCapabilities
  • type: idu:WmsExtendedCapabilities_Type
  • cardoVersion: 3.9.0.40563
  • iwanVersion: 6.2.10.12
  • supportsResolution: true
  • supportsWKBSelGeom: true
  • supportsWKXSelGeom: true
ExtendedCapabilities
Kartenebene
  • noSubsets: 0
  • Transparenz: 1
  • Sachinformationsabfrage: 1
  • Name: L698
  • Titel: Oberirdische Gewässereinzugsgebiete Dresden
  • Kurzbeschreibung: Das Thema beinhaltet die Oberirdischen Einzugsgebiete (EZG) für die Oberflächengewässer in Dresden, wobei, bis auf wenige Ausnahmen, für jedes Fließgewässer mindestens ein EZG abgegrenzt ist. An den Randbereichen der Stadt wurde Passfähigkeit zum gesamtsächsischen Datensatz hergestellt. Die EZG'e wurden mit GIS-Werkzeugen (SAGA GIS 2.2.0, Quantum GIS 2.8.1, Geospatial Modelling Environment GME 0.7.3) u. a. auf Grundlage folgender Daten berechnet: - Digitales Geländemodelle (DGM ) des GeoSN mit den Rasterweiten 0,5 m und 2 m (Befliegung 2009) - Gewässernetz der Stadt Dresden (mit Elbe als Polylinie, Stand 20.03.2015) - Einzugsgebiets-Datensatz des LfULG (sachsenweit) - Fließgewässer-Datensatz des LfULG (ATKIS-basiert, sachsenweit) Zu jedem EZG werden folgende Daten angezeigt: - GEWAESSER: Name des Gewässers, zu dem das Einzugsgebiet gehört. - GEWAESSERSYSTEM: Übergeordnetes Gewässersystem. Dieses Attribut wird u. a. verwendet für die Zuordnung zu dem entsprechenden Gewässersteckbrief. Wenn GEWAESSER ein Hauptgewässer ist oder ein Gewässer nicht in eine größeres Gewässer mündet, dass zumindest z.T. in Dresden liegt, dann ist GEWAESSERSYSTEM=GEWAESSER - GEWAESSERKENNZAHL: Gewässerkennzahl (GEWKZ) nach LAWA-Methode für GEWAESSER - GEBIETSKENNZAHL: Verschlüsselung des EZG mit Gebietskennzahl (GEBKZ) nach LAWA-Methode = eindeutige Nummerierung des EZG, abgestimmt mit dem gesamtsächsischen Datensatz. - BEGINN/ENDE: Beginn und Ende des EZG's bezogen auf das Gewässer, zu dem das Einzugsgebiet gehört. BEGINN=Quelle und ENDE=Mündung in... sagt aus, dass es sich um das nicht weiter unterteilte Gesamt-EZG des entsprechenden Gewässers handelt. - FLAECHE: EZG-Fläche in m² - AEND: Datum der letzten Änderung - STATUS: Status, A=aktuell - KATTIME: eindeutige interne Nummerierung des Grafikobjektes - KATNAM/TYP: weitere interne Bezeichnungen für das Grafikobjekt
  • KeywordList:
    • Schlagwort: Datenkatalog
    • Schlagwort: INSPIRE_SVDD
    • Schlagwort: opendata
  • CRS: CRS:84
  • CRS: EPSG:4326
  • CRS: EPSG:31468
  • CRS: EPSG:31469
  • CRS: EPSG:25833
  • CRS: EPSG:3857
  • Geografisches Begrenzungsrechteck:
    • Westliche Länge: 13.48226089
    • Östliche Länge: 14.07460033
    • Südliche Breite: 50.9468637
    • Nördliche Breite: 51.22268143
  • BoundingBox:
    • CRS: CRS:84
    • maxx: 14.07460033
    • maxy: 51.22268143
    • minx: 13.48226089
    • miny: 50.9468637
  • BoundingBox:
    • CRS: EPSG:4326
    • maxx: 51.22268143
    • maxy: 14.07460033
    • minx: 50.9468637
    • miny: 13.48226089
  • BoundingBox:
    • CRS: EPSG:31468
    • maxx: 5678464.4938915512
    • maxy: 4645897.9447468463
    • minx: 5646779.7674991041
    • miny: 4603655.5826529237
  • BoundingBox:
    • CRS: EPSG:31469
    • maxx: 5677508.1064398782
    • maxy: 5435488.1948456159
    • minx: 5646136.6752589131
    • miny: 5393476.3305189023
  • BoundingBox:
    • CRS: EPSG:25833
    • maxx: 435376.996404025
    • maxy: 5675682.8441896355
    • minx: 393381.81691831182
    • miny: 5644323.6570987068
  • BoundingBox:
    • CRS: EPSG:3857
    • maxx: 1566777.3416363432
    • maxy: 6660778.4165931195
    • minx: 1500838.4168079488
    • miny: 6611899.9023245694
  • AuthorityURL:
    • Bezeichnung: cardo-KOMMISDD
  • Identifier: https://www.geoportal.sachsen.de/md/ad8a4f68-4f99-41a5-91a9-23b0c49e34c5
    • Zuständige Stelle: cardo-KOMMISDD
  • MetadataURL:
    • type: TC211
  • Style:

Marginalspalte

© Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)