1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Capabilities Viewer

Beispiel URL: https://geodienste.sachsen.de/wms_geosn_dop-rgb/guest?REQUEST=GetCapabilities&SERVICE=WMS&VERSION=1.3.0

Dienstetyp
Anbieter
Schnittstellen
ServiceMetadata
Inhalt

Dienstetyp

TitelWCS Gewässerranddichte
KurzbeschreibungQuotient aus der gesamten Randlinienlänge von Still- und Fließgewässern einerseits und der Gebietsfläche andererseits. Es werden die Längen der im Basis-DLM dargestellten äußeren Ränder aller stehenden Gewässer und von Fließgewässern mit einer Breite über 3 m, sowie die Länge aller linienhaften Gewässer unter 3 m Breite erfasst. Im Basis DLM sind Gewässer über 12 m Breite flächenhaft erfasst und besitzen folglich zwei Randlinien. Schmalere Fließgewässer sind dagegen als einfache Linienelemente enthalten und finden im Indikator entsprechend ihrer durchschnittlichen Breite (Attribut: BRG) Berücksichtigung. Bei kleineren Fließgewässern (BRG < 3 m) geht nur die Gewässerlänge in die Berechnung ein, da diese eine geringere Uferausdehnung und Bedeutung für die Landschaftsvielfalt besitzen. Dagegen wird für größere Fließgewässer (ab durchschnittlicher Gewässerbreite von 6 m) zunächst eine beidseitige Pufferung durchgeführt. Dabei entspricht die Pufferdistanz der Hälfte des Attributs BRG. Ränder von Gewässern mit Lage auf oder in direkter Nähe zu administrativen Grenzen werden eindeutig einer Gebietseinheit zugewiesen. Durch Verschneidung von Gewässern mit administrativen Grenzen modellierte und physisch nicht vorhandene Ränder gehen durch die Anwendung der ArcGIS-Funktion 'Erase' nicht in den Ergebniswert ein. Außerdem werden Gewässerlinienabschnitte (BRG < 3 m) mit Lage auf administrativen Grenzen, eindeutig einer administrativen Einheit zugewiesen, um eine Doppelzählung bei der Aggregation auf nächsthöhere Gebietseinheiten zu vermeiden. Folgende ATKIS-Objekte werden berücksichtigt: -Randlinien flächenhafter Objekte: Stehende Gewässer und Fließgewässer mit einer Breite von 12 m (Objektarten 44001, 44006 und 44007), ohne FKT = 8300 (Kanal) und ohne HYD = 2000 (nicht ständig wasserführend). Transformation der Polygone der flächenhaften Gewässer in Linien (Funktion 'Polygons to Line', mit der Option 'Identify and store polygon neighboring information'). Anschließend Selektion der Linien, die Außengrenzen (also Ufer) sind (Select LEFT_FID = -1) -Linienhafte Objekte: Objektart 44004 (Gewässerachse) mit der Bedingung HYD ungleich 2000 oder 3000 (nicht ständig wasserführend bzw. trockengefallen) sowie ungleich FKT = 8300 (Kanäle). Entfernen aller verrohrten und durch Bauwerke (z.B. Gewässerbrücken, Wehr- und Schöpfwerkanlagen) überprägte Gewässerabschnitte über das Attribut HDU_X = 1. Damit werden alle Gewässerelemente mit den Attributen BWF 1800, 1820, 1870, 2010, 2011, 2012, 2050, 2070, 2090 entfernt.
Schlagwörter
  • Schlagwort: WCS
  • Schlagwort: Gewässerranddichte
DienstOGC WCS
  • Namensraum: OGC
Version2.0.1
Profilehttp://www.opengis.net/spec/WCS/2.0/conf/core
Profilehttp://www.opengis.net/spec/WCS_protocol-binding_get-kvp/1.0/conf/get-kvp
Profilehttp://www.opengis.net/spec/WCS_protocol-binding_post-xml/1.0/conf/post-xml
Profilehttp://www.opengis.net/spec/GMLCOV/1.0/conf/gml-coverage
Profilehttp://www.opengis.net/spec/GMLCOV/1.0/conf/multipart
Profilehttp://www.opengis.net/spec/GMLCOV/1.0/conf/special-format
Profilehttp://www.opengis.net/spec/GMLCOV_geotiff-coverages/1.0/conf/geotiff-coverage
Profilehttp://www.opengis.net/spec/WCS_geotiff-coverages/1.0/conf/geotiff-coverage
Profilehttp://www.opengis.net/spec/WCS_service-model_crs-predefined/1.0/conf/crs-predefined
Profilehttp://www.opengis.net/spec/WCS_service-model_scaling+interpolation/1.0/conf/scaling+interpolation
Profilehttp://www.opengis.net/spec/WCS_service-model_band-subsetting/1.0/conf/band-subsetting
Gebührennone
Zugriffseinschränkungennone

Anbieter

AnbieternameLeibniz Institut für ökologische Raumentwicklung
Webseite
  • Link-URL:
  • type: simple
Kontakt
  • Name: Dr.-Ing. Gotthard Meinel
  • Position: Forschungsbereichsleiter
  • Kontaktinformationen:
    • Telefonie:
      • Telefonnummer: 0351/4679254
      • Telefaxnummer:
    • Adresse:
      • DeliveryPoint: Weberplatz 1
      • Stadt: Dresden
      • AdministrativeArea: Sachsen
      • PLZ: 01217
      • Land: Deutschland
      • E-Mail-Adresse: monitor@ioer.de
    • Online Quelle:
      • Link-URL:
      • type: simple
    • HoursOfService:
    • ContactInstructions:
  • Role:

Schnittstellen

Operation
  • Bezeichnung: GetCapabilities
Operation
  • Bezeichnung: DescribeCoverage
Operation
  • Bezeichnung: GetCoverage

ServiceMetadata

formatSupportedimage/tiff

Inhalt

CoverageSummary
  • CoverageId: U31DG_2015_100m
  • CoverageSubtype: RectifiedGridCoverage
CoverageSummary
  • CoverageId: U31DG_2015_200m
  • CoverageSubtype: RectifiedGridCoverage
CoverageSummary
  • CoverageId: U31DG_2015_500m
  • CoverageSubtype: RectifiedGridCoverage
CoverageSummary
  • CoverageId: U31DG_2015_1000m
  • CoverageSubtype: RectifiedGridCoverage
CoverageSummary
  • CoverageId: U31DG_2015_5000m
  • CoverageSubtype: RectifiedGridCoverage
CoverageSummary
  • CoverageId: U31DG_2015_10000m
  • CoverageSubtype: RectifiedGridCoverage

Marginalspalte

© Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)