1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Metadaten Portal

Titel

Niedrigwasserabflussspende -MN10q- (HAD)  [zur Karte]

Vorschaubild

preview-image

Kurzbeschreibung

Karte 3.10 zeigt die mittlere Niedrig was ser ab flussspende MN10q in Form einer Raster felddarstellung in der Auflösung 1 km2. In der räumlichen Verteilung werden ver schiedene Einflussfaktoren auf den Niedrig was ser abfluss erkennbar, wie sie auch in den ver wendeten Parametern der multiplen linearen Regression enthalten sind. Die Niederschlagshöhe (para metrisiert als Median der Som mer nie der schlagshöhe) prägt die großräumige Verteilung. In den Hochlagen der Alpen, wo ganzjährig hohe Niederschläge (Atlastafeln 2.2 bis 2.6) bei nur relativ kurzen Trockenperioden (Atlas tafel 2.15) und geringe Verdunstungshöhen vorzufinden sind (Atlastafeln 2.12 und 2.13), steigen die Niedrigwasserabflüsse bis auf über 12 l/s·km2 an. Ebenfalls hohe Werte von > 6 l/s·km2 sind im Voralpenland und im Bereich der Höhenlagen der meisten Mittelgebirge zu erkennen.

Datum

Erzeugung:

Publikation:

01.08.2013

Revision:

Kontakt

Rolle:

Ansprechpartner

Name:

Busskamp, Ralf

Organisation:

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Position:

Referatsleiter M4

Telefonnummer:

+49 (0)261 1306 0

Faxnummer:

+49 (0)261 1306 5302

Adresse:

Am Mainzer Tor 1

Ort:

56068 Koblenz

Administrative Einteilung:

Rheinland-Pfalz

Land:

Deutschland

Email Adresse:

busskamp@bafg.de

Pflege

Pflege der Ressource:

Pflege- und Aktualisierungsintervall:

Geografisches Begrenzungsrechteck (Gebietstyp: deckt ab)

Westliche Länge:

5.87

Östliche Länge:

15.05

Nördliche Breite:

55.06

Südliche Breite:

47.26

Geografischer Identifikator:

Zeitliche Beschränkung

Anfang:

Ende:

Räumliche Darstellungsart:

Sprache:

Zeichensatz:

Identifikator:

Marginalspalte

© Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)