1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Metadaten Portal

Titel

Gebietstypen des nat. Wasserhaushaltes

Kurztitel

Vorschaubild

preview-image

Kurzbeschreibung

Der durchschnittliche natürliche Wasserhaushalt in unserer Region ist dadurch gekennzeichnet, dass ca. 75 % des gefallenen Niederschlages verdunstet, ca. 15 % versickert und damit zur Grundwasserneubildung beiträgt und ca. 10 % oberflächlich abfließt. In Abhängigkeit von geomorphologischen und hydrogeologischen Gebietseigenschaften ( z.B. Geländeneigung, Grundwasserflurabstand, Bodenart) weichen die prozentualen Anteile der Wasserhaushaltskomponenten Verdunstung (V), Grundwasserneubildung (GWN) und Abfluss (A) für konkrete Gebiete davon ab. Mit den Gebietstypen wird beschrieben, welche Wasserhaushaltskomponenten auf Grund der natürlichen Beschaffenheit der Gebiete im Vergleich zur durchschnittlichen Verteilung überwiegen. Die Themengruppe beinhaltet folgende Gebietstypen des natürlichen Wasserhaushaltes: I - abflussdominiert (A ~18 %, GWN ~ 7 %), II - abfluss- u. verdunstungsdominiert (A ~ 13 %, V ~ 77 %) , III - verdunstungs- u. versickerungsdominiert (V ~ 78 %, GWN ~ 15 %), IV - versickerungsdominiert (GWN ~ 35 %, A < 5 %, V ~ 65 %), V - verdunstungsdominiert (V ~ 86 % A < 7 %, GWN < 7 %). Bei Gebietstyp V wird unterschieden zwischen V a und V b. V a umfasst eindeutig abgrenzbare Gebiete mit geringem Grundwasserflurabstand < 2 m (elbnahe Gebiete, Altelbarm, Nebentäler der Elbe mit Auelehmverbreitung, naturnahe Feucht- und Nassstandorte), die damit verdunstungsdominiert sind. Der Gebietstyp V b macht deutlich, dass auch innerhalb der Gebietstypen I bis IV lokal Grundwasserflurabstände < 2 m auftreten können (dies muss jedoch für den konkreten Fall untersucht werden) und dann die Verdunstung dominiert. Quelle: Die Themengruppe wurde durch das Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden auf Grundlage der Abschätzung mittlerer Wasserbilanzen in Anlehnung an Dörhöfer & Josopait (Eine Methode zur flächendifferenzierten Ermittlung der Grundwasserneubildungsrate - Geologisches Jahrbuch C 27, S. 45 bis 65, Hannover 1980) erarbeitet. Datenbasis dafür waren die Umweltatlaskarten 3.6 Versickerungsmöglichkeiten von Niederschlagswasser und 4.4 Flurabstand des Grundwassers.

Datum

Erzeugung:

18.12.2007

Publikation:

Revision:

02.11.2005

Kontakt

Rolle:

Ansprechpartner

Name:

Organisation:

Landeshauptstadt Dresden

Position:

Umweltamt Sachgebiet Umweltinformation

Telefonnummer:

Faxnummer:

Adresse:

Grunaer Str. 2

Ort:

01069 Dresden

Administrative Einteilung:

Freistaat Sachsen

Land:

Deutschland

Email Adresse:

umwelt.info@dresden.de

Bezugssystem

ETRS 89, UTM-Abbildung, 33 Zone - EPSG:25833

Pflege

Pflege der Ressource:

Pflege- und Aktualisierungsintervall:

bei Bedarf

Geografisches Begrenzungsrechteck (Gebietstyp: deckt ab)

Westliche Länge:

13.48226089

Östliche Länge:

14.07460033

Nördliche Breite:

51.22268143

Südliche Breite:

50.9468637

Geografischer Identifikator:

Dresden

Zeitliche Beschränkung

Anfang:

Ende:

Räumliche Darstellungsart:

Sprache:

Deutsch

Zeichensatz:

Identifikator:

https://www.geoportal.sachsen.de/md/b6654c23-a0b5-4681-9791-083ef3f2a8db

Marginalspalte

© Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)