1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Metadaten Portal

Titel

Hydrogeologie (HAD)  [zur Karte]

Vorschaubild

preview-image

Kurzbeschreibung

Atlastafel 1.6 zeigt eine hydrogeologische Übersichtskarte im Maßstab 1 : 2.000. 000. Die Grundwasserleiter werden nach ihrer Ausdehnung und/bzw. Produktivität (hier reduziert auf die hydraulische Durchlässigkeit) in jeweils zwei Klassen unterteilt. Berücksichtigt werden hierbei die prinzipiellen Unterschiede der Wasserführung in Abhängigkeit von den Hohlraumarten der Gesteine (Poren, Klüfte, Karsthohlräume). Die Karte unterscheidet nach der Art der Hohlräume die an der Oberfläche anstehenden Gesteine in - Porengrundwasserleiter, die hauptsächlich aus Lockergesteinen (Sanden und Kiesen) bestehen. Das Grundwasser zirkuliert hier in den Gesteinsporen. Die Gesteine sind z. B. im Norddeutschen Tiefland, im Alpenvorland und im Oberrheingraben sowie in den Flusstälern sehr weit verbreitet. Sie sind geologisch recht jung (bis ca. 60 Millionen Jahre) und meist durch Eisvorstöße und -rückzüge oder durch Flüsse entstanden. - Kombinierte Poren- und Kluftgrundwasserleiter, die meist aus Sandsteinen (z. T. nur halbverfestigt) bestehen. In ihnen zirkuliert das Grundwasser sowohl in den Gesteinsporen als auch in den bei und nach der Verfestigung entstandenen Klüften. Sie sind z. B. im hessischen Bergland und im süddeutschen Molassebecken weit verbreitet. - Kluft- und Karstgrundwasserleiter, die aus härteren Gesteinen wie z. B. Kalken oder Basalten bestehen. Die Grundwasserführung ist hier an Klüfte gebunden, die bei Kalksteinen durch Lösungsvorgänge des Grundwassers zusätzlich erweitert sind. Bekannteste Vorkommen dieser Grundwasserleiter sind die Schwäbische und Fränkische Alb und der Vogelsberg. - Grundwassergering- und Grundwassernichtleiter, unter denen eine Vielzahl von Gesteinen verstanden wird, die durch das Fehlen von Poren und/oder Klüften für das Grundwasser eine hemmende Funktion haben (z. B. Tone, Tonsteine, Schiefer, Granite).

Datum

Erzeugung:

Publikation:

25.07.2012

Revision:

Kontakt

Rolle:

Ansprechpartner

Name:

Busskamp, Ralf

Organisation:

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Position:

Referatsleiter M4

Telefonnummer:

+49 (0)261 1306 0

Faxnummer:

+49 (0)261 1306 5302

Adresse:

Am Mainzer Tor 1

Ort:

56068 Koblenz

Administrative Einteilung:

Rheinland-Pfalz

Land:

Deutschland

Email Adresse:

busskamp@bafg.de

Pflege

Pflege der Ressource:

Pflege- und Aktualisierungsintervall:

Geografisches Begrenzungsrechteck (Gebietstyp: deckt ab)

Westliche Länge:

5.87

Östliche Länge:

15.05

Nördliche Breite:

55.06

Südliche Breite:

47.26

Geografischer Identifikator:

Zeitliche Beschränkung

Anfang:

Ende:

Räumliche Darstellungsart:

Sprache:

Zeichensatz:

Identifikator:

Marginalspalte

© Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN)